[de] | [en]
07.01.2021


Drei Sterndeuter kommen aus dem Morgenland, um dem Kind in der Krippe ihre Gaben (Gold, Weihrauch, Myrrhe) zu bringen. Ein Stern hat ihnen den Weg gezeigt und sie erkennen in dem Kind den verheißenen „Emanuel“, den „Gott mit uns“ – so sagt es uns die biblische Erzählung und die christliche Tradition.

„Von Kindern für Kinder“ gehen die Sternsinger*innen in Erinnerung daran Jahr für Jahr von Tür zu Tür, singen ihre Lieder und sammeln Spenden für die Not der Kleinsten in aller Welt. Auch bei uns am Flughafen haben sie alljährlich mit ihren Liedern im Gottesdienst und im Terminal dafür geworben. (Foto 2019)

Leider sind auch sie In diesem Jahr von Reisebeschränkungen betroffen. Wir vermissen daher sehr ihre Lieder und ihr Engagement und die Kinder sind diesmal hier (nur) virtuell bei uns. Wir geben aber den Segen, den sie bringen, gerne an Sie weiter: 20 – C + M + B– 21 Christus Mansionem Benedicat“!

„Der Herr segne das (Dein) Haus!“ – mit der Jahreszahl 2021. Vielleicht mögen Sie das nebenstehende Foto herunterladen, ausdrucken und den Segen über Ihren Eingangstüren anbringen. Es könnte ein Völker- und Kulturen verbindendes und weihnachtliches Zeichen für Frieden und Zuversicht sein, dass der Gott Jesu Christi uns nahe sein will – besonders in der weltweiten Corona- Pandemie! Das Motto dieses Jahres lautet „Kinder brauchen Halt!“

Mit den Sternsinger-Kindern, die sich gern Caspar, Melchior und Baltasar nennen, wünschen wir Ihnen von Herzen die Gewissheit, dass Sie in aller Sorge, Not und Einsamkeit nicht alleine sind. Gerne begleiten wir Sie mit unserem Gebet hier in der Flughafenseelsorge!

Sie können das Anliegen unserer Sternsinger mit Spenden unterstützen: Gemeinde Christkönig, Kreissparkasse Groß-Gerau, Stichwort „Sternsinger“,

IBAN: DE36 5085 2553 0006 0006 08 / SWIFT-BIC: HELADEF1GRG

P. Heinz Goldkuhle SAC & Team